English
Atelierhaus
Atelierhaus

Vortrag von Peter Piller im Sitterwerk

12. September 2016 , 18.00

Der deutsche Künstler Peter Piller (*1968) arbeitet fotografisch, zeichnerisch und konzeptionell und lehrt als Professor für Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.

Pillers künstlerische Konzeptarbeit ist gekennzeichnet vom Zusammentragen und Kategorisieren von Bildmaterial. Der Künstler legt Archive an, indem er gesammelte Darstellungen, so zum Beispiel Fotografien aus Zeitungen, Firmennachlässen, Bibliotheken oder dem Internet nach eigenen Kriterien ordnet und in Werkgruppen ablegt. Er schafft damit Bezüge zwischen dem gefundenen Bildmaterial und eröffnet mittels der Zusammenstellung und dem Zusammenspiel zwischen Wort und Bild neue Deutungsperspektiven. Die über die Jahre entstandenen Bildsammlungen werden immer wieder neu geordnet und in der Reihe Archiv Peter Piller publiziert.

Auch in seiner eigenen fotografischen Arbeit gilt der Blick des Künstlers dem täglichen Leben. In seiner Serie Peripheriewanderung erkundet er seit fast zwanzig Jahren die Siedlungsgrenzen an verschiedenen Orten Europas fotografisch. Zurück im Atelier werden die Fotografien mit Erinnerungszeichnungen ergänzt und es entstehen daraus mental maps. Im Rahmen dieser Reihe schuf Peter Piller im Auftrag des Fotomuseum Winterthur die Peripheriewanderung Winterthur, welche 2015 in seine Präsentation in diesem Museum einfloss.

Peter Piller ist im September zwei Wochen zu Gast im Sitterwerk und wird hier seine Arbeit weiterentwickeln. Am Montag, 12. September, 18 Uhr, findet ein Vortrag des Künstlers im Sitterwerk statt. 

Archiv Peter Piller