English
Kesselhaus Josephsohn
Galerie Felix Lehner AG
Kesselhaus Josephsohn
Galerie Felix Lehner AG

Kunstmuseum Bern – Skulpturale Akzente in der Lucchini-Ausstellung

mit Werken von Giacometti, de Bruyckere, Josephsohn und anderen

23. September 2016 bis 08. Januar 2017

Das Kunstmuseum Bern widmet dem 75jährigen Tessiner Maler Cesare Lucchini im Herbst 2016 eine retrospektive Ausstellung mit dem Titel «Quel que rimane», zu Deutsch «Was bleibt». Dessen abstrakt-expressive Malerei soll dabei im internationalen Kontext verortet werden. Das Oeuvre von Lucchini ist geprägt von gestischen Annäherungen an die Figuration. Oft tauchen in seinen Bildern angedeutete Zeichen auf, welche auf existentialistische Fragestellungen verweisen und doch immer rätselhaft bleiben. In losem Bezug zu Lucchinis Malerei setzt der Kurator Rainer Lawicki ein paar wenige skulpturale Akzente in die Ausstellung – Werke von Künstlern, die für Lucchini von Bedeutung sind oder in thematischer Nähe zu seiner Arbeit stehen: Alberto Giacometti, Berlinde de Bruyckere, Bernhard Luginbühl, Eduardo Chillida, Robert Müller, Germaine Richier und Hans Josephsohn.

weitere Informationen unter www.kunstmuseumbern.ch und www.cesarelucchini.ch