English
Kunstbibliothek
Kunstbibliothek

17 Meter Picasso

Seit einiger Zeit verfügt die Stiftung Sitterwerk mit dem Magazin über einen zweiten Arbeits- und Bibliotheksraum, den wir gerne auch für Ausstellungen nutzen möchten. Um einen Anfang zu wagen, wählten wir Pablo Picasso und die unwahrscheinliche Fülle an Publikationen zu seiner Person und seinem Werk als Arbeitsmaterial. Die Kunstbibliothek Sitterwerk verfügt tatsächlich über fast 17 Laufmeter Bücher von, mit, und zu Pablo Picasso.

In der Woche vom 18. bis 24. April ist der Künstler und Grafiker Roland Brauchli eingeladen, eine Woche lang auszuprobieren, was ausgehend von dieser Auswahl in Bücherausstellungen resultieren könnte. Im Zentrum steht die Neugier, mit etwas Zeit und Musse zu testen wie man Bücher ausstellen kann: Wie lassen sich Beziehungen zwischen den Büchern darstellen? Wie könnte man Besucherinnen und Besucher in Gespräche über die Bücher verwickeln? Welche Situationen regen zum Mitmachen an? Während Roland Brauchlis Besuch besprechen wir diese Fragen auch mit einer Gruppe von Gästen im Rahmen eines Abendessens mit Sardinen und Ofengemüse. Zum Schluss von Brauchlis Aufenthalt bleibt ein langer Tisch mit den aufgereihten 17 Metern Picasso und eine Anzahl kleiner Ausstellungsversuche zurück. Roland Brauchli thematisiert in den Auslagen mal rein formale Bildsujets, erklärte die Qualität unterschiedlicher Drucktechniken, oder legt durch einfache Vergleiche die Entscheidungen der Verleger und Grafiker offen – Picasso selbst geht dabei schon fast vergessen.
Um den Bibliotheksalltag nicht zu stören, wird in der Folge nur ein Teil dieser Versuchsanordnung stehen gelassen. Das Prinzip über solche Ausstellungsversuche die Sammlung der Kunstbibliothek besser kennenzulernen, soll noch dieses Jahr mit zwei weiteren Themen und Gästen wiederholt werden.

18. April 2017 bis 24. April 2017