English
Kunstbibliothek
Kunstbibliothek

Zwischen Wunderkammer und Kompaktusanlage – ein Abend in der Kunstbibliothek

23. Juni 2016 , 19.00

Von der Aktivierung und Vermittlung von Bibliotheken, Nachlässen und anderen Sammlungen. 

Am Donnerstag den 23. Juni 2016 fand nach «Zwischen Pixel und Print» der zweite Abend im Rahmen des Jubiläumsjahres der Stiftung Sitterwerk statt.

In der Stiftung Sitterwerk sind mit Werkstoffarchiv, Kunstbibliothek und Kesselhaus Josephsohn drei verschiedene Bereiche unter einem Dach versammelt. Der Arbeitsalltag besteht deshalb auch darin die Eigenschaften der Bestände in ihren Verbindungen zu nutzen. Es stellt sich immer wieder die Herausforderung: wie kann das spezifische Potential einer Sammlung, eines künstlerischen Nachlasses, wie aber auch ihre Nähe, ihre Schnittstellen zu anderen Bereichen gefördert und vermittelt werden.

Wir möchten deshalb den zweiten Abend der Aktivierung und Vermittlung von Bibliotheken und Sammlungen in Institutionen widmen. Wie organisieren andere Institutionen ihre Sammlungen, ihre Archive, und wie lässt sich das Potential eines Bestandes in die Vermittlung, in Ausstellungen oder einfach eine Leseecke einfliessen? Wie lässt sich die Komplexität der Inhalte an die Öffentlichkeit tragen und vermitteln?

Folgende Referenten stellten aktuelle Projekte aus ihren Institutionen vor:
- Matthias Gabi, Fotobibliothek Winterthur
- Heidi Eisenhut, Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden
und mit einer Einführung durch das Sitterwerk

Nach kurzen Vorträgen ging der Abend in eine Diskussion, begleitet von einem kleinen Apéro, über.

weitere Gesprächsabende im Jubiläumsjahr:
Zwischen Pixel und Print – Physische Archive im Digitalen erfahrbar machen
Zwischen Ansammlung und Sammlung – Material archivieren im/als Netzwerk