English
Kesselhaus Josephsohn
Galerie Felix Lehner AG
Kesselhaus Josephsohn
Galerie Felix Lehner AG

Architekturzeichnungen von Peter Märkli bei Betts Project London – mit drei Reliefskizzen von Josephsohn

16. Mai 2014 bis 28. Juni 2014

Die neu in London eröffnete Architekturgalerie Betts Project von Marie Coulon zeigt als ihre erste Ausstellung Zeichnungen des Zürcher Architekten Peter Märkli, die zwischen 1980 und 2013 entstanden sind. Zeichnungen sind für Märkli nicht nur Entwurfszeichnungen, sondern auch einfach Studien für seine Arbeit mit verschiedenen Elementen und Situationen.

Ebenfalls Teil dieser Ausstellung werden drei Reliefskizzen von Josephsohn sein. Das verweist auf die jahrzehntealte Freundschaft zwischen dem Architekten Peter Märkli und dem Bildhauer Hans Josephsohn. Dem jungen Architekturstudenten Märkli war das Werk von Josephsohn ein wesentlicher Impuls für die Entwicklung seines eigenen Umgangs mit den architektonischen Fragestellungen zu Form und Ausdruck: «Die Arbeiten von Josephsohn haben mir ermöglicht, Dinge zu untersuchen, die ich sonst vielleicht nicht gemacht hätte. Es interessierte mich, architektonische Elemente, die die klassische Moderne nicht mehr verwendet hat, zurück zu gewinnen. Zum Beispiel zeichnete ich Reliefs an Pfeilern von Häusern.» (Peter Märkli im Gespräch mit Ulrich Müller – in «Architektur + Kunst – Dialoge», Berlin 2005).

Märkli integriert immer wieder Reliefs und zum Teil auch Rundplastiken von Josephsohn im Konzept seiner Bauten, manchmal schafft er beinahe Räume um Werke von Josephsohn. Exemplarisch dafür ist das Museum «La Congiunta», zu Deutsch «die Vereinigung». Auf der italienischsprachigen Seite der Gotthardroute wurde der bis aufs äusserste reduzierte Betonbau 1992 als «Haus für Reliefs und Halbfiguren von Hans Josephsohn» explizit für eine Dauerausstellung ganz bestimmter Werke von Josephsohn errichtet.

Eröffnung: 15. Mai, 18.00 – 21.00 Uhr


Betts Project
architecture gallery
111-113 St. John Street
London