English
Kesselhaus Josephsohn
Galerie Felix Lehner AG
Kesselhaus Josephsohn
Galerie Felix Lehner AG

Josephsohn im Parasol Unit, foundation for contemporary art, London

«Visible Invisible: Against the Security of the Real»
Gruppenausstellung mit Cecily Brown, Hans Josephsohn, Shaun McDowell, Katy Moran und Maaike Schoorel

Vernissage: 24. November, 18.30 – 21.00h

25. November 2009 bis 07. Februar 2010

Der Ausstellungsraum parasol unit ist in London ein wichtiger Ort für zeitgenössische Kunst. Getragen von einer privaten Stiftung realisiert diese Institution jährlich vier Ausstellungen mit zumeist jungen, vielversprechend aufsteigenden internationalen Künstlern. Der Pressetext zur Gruppenausstellung erklärt den Untertitel der Ausstellung – Against the Security of the Real – wie folgt: «Die Ausstellung thematisiert die Positionen von vier MalerInnen und einem Bildhauer, welche sich alle der Herausforderung stellen, Kunst zu machen, die irgendwo im Bereich zwischen der Figuration und der Abstraktion liegt. Keines der gezeigten Werke will die Wirklichkeit, wie wir sie wahrnehmen, darstellen. Vielmehr erwirken diese Arbeiten eine je eigene Welt um sich. Jede der fünf Positionen entspringt  vollkommen anders gearteten Impulsen und Inspirationen künstlerischen Schaffens – und gleichwohl ist allen eine unmittelbare Präsenz des Materials gemeinsam, welche eine eindringliche Dynamik erzeugt und den Betrachter zu einer aktiven Auseinandersetzung damit geradezu zwingt.

Die bildende Kunst versucht zwar schon seit Anbeginn, auch unsichtbare Kräfte sichtbar zu machen und nicht einfach die äusseren Erscheinungen der Dinge abzubilden. Aber aufgrund der Entwicklung der moderne Welt und der damit verbundenen zunehmenden Bilderflut, mit welcher wir tagtäglich konfrontiert werden, wird solches künstlerisches Schaffen zu einer immer grösseren Herausforderung. (...) Seit dem Impressionismus haben die modernen Künstler nie damit aufgehört, die Grenzen immer neuer Mittel und Techniken auszuloten, mit welchen Unsichtbares zum Ausdruck gebracht werden kann. Arshile Gorky, Willem de Kooning, Philip Guston, Francis Bacon und Cy Twombly sind exemplarische Beispiele dafür. Die fünf in der Ausstellung «Visible Invisible» gezeigten Künstler stehen alle in dieser Tradition und tragen sie in je eigener Weise weiter.»

Die Präsentation von fünf Arbeiten von Hans Josephsohn im Kontext dieser Ausstellung im parasol unit ist in Zusammenarbeit mit dem Kesselhaus Josephsohn und der Galerie Hauser & Wirth zustande gekommen.