English
Kesselhaus Josephsohn
Galerie Felix Lehner AG
Kesselhaus Josephsohn
Galerie Felix Lehner AG

Josephsohn-Ausstellung im Museum Folkwang in Essen

30. März 2018 bis 24. Juni 2018

Vernissage am 29. März, 19 Uhr

Das Museum Folkwang, Kunstmuseum der Stadt Essen, ist eines der renommiertesten deutschen Museen. Es hat sich früh auf die Vermittlung und Sammlung neuer und zeitgenössischer Kunst spezialisiert und beherbergt eine herausragende Sammlung auch von Skulptur: Die berühmte Holzskulptur «Jeune fille debout» (1902) von Aristide Maillol und der «Bambino al sole» (1892) und der «Bambino ebreo» (1893) von Medardo Rosso bilden einen folgerichtigen Anknüpfungspunkt für die Präsentation einer umfassend angelegten Josephsohn-Ausstellung unter dem Titel «Existenzielle Plastik». Das Museum schreibt in der Ankündigung: «Der Schweizer Künstler Hans Josephsohn (1920–2012) gehört zu den großen Bildhauern der europäischen Moderne nach 1945. Sein umfangreiches bildhauerisches Werk verbindet auf eigentümliche und unverwechselbare Weise Fragen nach der existentiellen Verfassung des Menschen mit einer Überprüfung bildhauerischer Mittel und ihrer heutigen Wirkungsmöglichkeiten. Die Ausstellung Existenzielle Plastik im Museum Folkwang versammelt Plastiken des Künstlers von seinen Anfängen in den 1950er Jahren bis zum fulminanten Spätwerk seit den 1990er Jahren.»

Die Ausstellung wird von Dr. Hans-Jürgen Lechtreck, dem Künstlerischen Koordinator und Interims-Direktor des Museum Folkwang, kuratiert. Für den Katalog zur Ausstellung mit Textbeiträgen von John Wood, Ari Hartog, Isabel Hufschmidt und anderen werden die Exponate von Stefan Altenburger im Kesselhaus Josephsohn neu fotografiert.

Vortragsreihe zur Josephsohn-Ausstellung im Museum Folkwang, Essen
Reine Abstraktion ist mir zu wenig, und den Naturalismus verabscheue ich
5. April – 14. Juni 2018

Do, 5. 4. 2018, 18 Uhr

Masse und Bild, oder wie Josephsohn eine Tradition reanimierte
Arie Hartog, Direktor Gerhard-Marcks-Haus, Bremen

Do, 19. 4. 2018, 18 Uhr

La figure humaine : un défi pour les sculpteurs, de Rodin à Josephsohn
(Vortrag in frz. Sprache mit Simultanübersetzung)
Antoinette Le Normand-Romain, Paris, ehem. Generaldirektorin des INHA (bis 2016), Paris

Do, 17. 5. 2018, 18 Uhr

Gegen Matisse. Relief und menschliche Figur im Werk von Hans Josephsohn
Ileana Parvu, HEAD – Genève, Professeur associé Histoire et théorie de l'art, Département des arts visuels, Genf

Do, 31. 5. 2018, 18 Uhr

Grazie und Masse. Josephsohns neue Ausdrucksplastik
Christa Lichtenstern, Berlin, Prof. em. der Universität des Saarlandes (UdS), Kunstgeschichtliches Institut, Saarbrücken

Do, 14. 6. 2018, 18 Uhr
Skulptur, Objekt, Körper. Traditionslinien des Plastischen bei Hans Josephsohn
Christian Spies, Prof. Allg. Kunstgeschichte, Universität zu Köln

 

www.museum-folkwang.de