English
Kesselhaus Josephsohn
Galerie Felix Lehner AG
Kesselhaus Josephsohn
Galerie Felix Lehner AG

La Congiunta, Giornico (Tessin)

Das 1992 von Peter Märkli und Stefan Bellwalder fertiggestellte Museum gilt als ein ‹architektonischer Versuch zur Kunst›. Der Bau ist ausschliesslich für rund 30 Plastiken von Josephsohn errichtet worden. Die Mittel, mit denen Märkli und Bellwalder den Dialog zwischen Architektur und den Kunstwerken inszenierten, sind elementar: Raumproportionen, Lichtführung und die Oberflächen der rohen Betonwände.
Spätestens seit 1995, als die ‹Congiunta› am Dorfrand von Giornico mit einem Preis im Wettbewerb ‹Neues Bauen in den Alpen› ausgezeichnet worden ist, gehört dieser Bau zu den wichtigsten Positionen der Schweizer Museumsarchitektur.

Besichtigung
Der Schlüssel zum Haus ‹La Congiunta› kann in der ‹Osteria› im Dorfzentrum von Giornico an der Hauptstrasse abgeholt werden.

Osteria Giornico
6745 Giornico/Tessin
T + 41 91 864 22 15

Die Osteria öffnet von Montag bis Samstag um 8 Uhr, am Sonntag um 9 Uhr.

Lageplan von ‹La Congiunta› und ‹Osteria›

www.lacongiunta.ch

Weitere Bilder ›››


Presseartikel über die ‹Congiunta›

Juli/August 2015
Udo Kittelmann
Es muss nicht immer MoMA sein
Blau – ein Kunstmagazin

November 2012
Charlotte Edwards
Pilgrim's Way
The World of Interiors

8. Oktober 2011
The World's Best Secret Art Galleries - Hans Ulrich Obrist
The Independent Magazine

11. Juni 2001
Klaus Merz
Zeigen und verweigern - Unterwegs zu Hans Josephsohns Museum La Congiunta in Giornico
Neue Zürcher Zeitung, Feuilleton

Winter 1992/1993
Martin Steinmann, Beat Wiesmer
...Laisser la porte ouverte pendant la journée
Faces - Journal d'architecture

Dezember 1992
P.M., Red.
La Congiunta, Museum in Giornico, 1992
Werk, Bauen + Wohnen