English
Kunstbibliothek
Kunstbibliothek

«Karawane, die Treppe hinuntersteigend»
- vom Lautgedicht zur Sprechblase

Auftakt der Trilogie: «Sprechmusiksprachen – Grenzgänge zwischen Vortrag, Konzert und Theater»
Veranstaltet von «bibliOnzert» – Ueli Vogt und Jürg Hochuli

18. Mai 2011 , 20.00 bis 00.00

Peter Schweiger, Sprechstimme, und Petra Ronner, Klavier
Kunstbibliothek / Werkstoffarchiv, Sitterwerk

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist der Einbezug aussermusikalischer Mittel in die Komposition immer mehr zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Nicht nur die Klänge der Instrumente jenseits ihrer vorbestimmten Verwendung, Alltagsgeräusche oder die Stimme als reine Klangquelle erweiterten das Repertoire der Musik, sondern immer mehr wurde für die Komposition auch der Reichtum der gesprochenen Sprache entdeckt und eröffneten im Bereich von Lautgedichten, Sprechgesängen und abstrakten Vokalkompositionen neue Möglichkeiten. Heute können mittels elektronischer Medien sprachliche Äusserungen direkt in musikalische Formen umgewandelt werden oder akustische Ereignisse so lange transformiert werden, bis sie geradezu zu sprechen beginnen. «Ein Strauss von dadaistischen zu aktuellen Formen des Lautgedichts und seiner Abarten vermittelt die Begegnung mit einer Kunstform, die belustigt, nachdenklich macht, Erfahrungen zu sammeln erlaubt, Erlebnisse vermittelt und dabei doch in hohem Mass kurzweilig ist.

In der von «bibliOnzert» organisierten Trilogie «Sprechmusiksprachen» untersuchen Petra Ronner und Peter Schweiger das Verhältnis von Musik und Sprache auf verschiedenen Ebenen: Wie die Musik zum Verständnis eines Textes beitragen kann, oder aber auch ein Verstehen gerade verunmöglichen kann. Und wie umgekehrt ein Text den Zugang zur Musik eröffnen oder auch verstellen kann. In verschiedenen öffentlich zugänglichen St.Galler Bibliotheken finden unterschiedliche Sprachformen der Sprechmusik einen Ausdruck: nach dem Auftakt im Sitterwerk wird die Reihe im Herbst in der Kantonsbibliothek Vadiana und in der Textilbibliothek fortgesetzt werden.

Eintritt: Fr. 30,- / ermässigt Fr. 15,- (Mitglieder Verein, Studenten, AHV)


Trilogie «Sprechmusiksprachen – Grenzgänge zwischen Vortrag, Konzert und Theater»

Teil 2 im September in der Vadiana:
«Storch und Stachelschwein» – Poesien von Claude Debussy und Robert Walser

Teil 3 November im Textilmuseum:
«laute zählung» – Melodramen (einst und jetzt)

«bibliOnzert» - Hochuli Konzert AG