English
Werkstoffarchiv
Werkstoffarchiv

Auf Spurensuche im Sitterwerk: Museumsnacht 2018

Am Samstag, 8. September 2018, findet die St. Galler Museumsnacht statt. Ein guter Grund für das Sitterwerk, gemeinsam mit der benachbarten Kunstgiesserei und dem Fotolabor seine Tore für einmal an einem Samstagabend zu öffnen. Von 18.00 bis 24.00 Uhr sind Kunstbibliothek, Werkstoffarchiv, das Kesselhaus Josephsohn sowie Giesserei und Fotolabor für individuelle Besuche offen.
In Anlehnung an das diesjährige Motto «Tatort Museumsnacht» lädt das Sitterwerk auf geführten Touren zur Spurensuche ein und geht Fingerabdrücken nach, die Kunstschaffende, Sammler, Mitarbeitende, aber auch Besucherinnen und Besucher in den Schubladen und Regalen, im Ausstellungsraum sowie in den Werkstätten der Kunstgiesserei und im Fotolabor hinterlassen haben.
Beendet wird die Museumsnacht im Sitterwerk mit dem zur Tradition gewordenen Mitternachtsguss in der Giesshalle. Im offenen Herdguss wird eine Zeichnung der schwedischen  Architektin, Kuratorin und Künstlerin Elizabeth Hatz, welche die letzten Wochen im Sitterwerk-Atelier gearbeitet hat, in Metall umgesetzt.
Für Verköstigung sorgt das Team der Giessereiküche mit Spiessli vom Chinagrill und diversen Süssigkeiten. Die Bar ist bis 01.00 Uhr offen.

Führungen:

19.00 Uhr: Kunstgiesserei

20.00 Uhr: Kunstbibliothek, Werkstoffarchiv, Kesselhaus Josephsohn & Fotolabor

21.00 Uhr: Kunstgiesserei

22.00 Uhr: Kunstbibliothek, Werkstoffarchiv, Kesselhaus Josephsohn & Fotolabor

Ein Ticket für die Museumsnacht kostet 20 CHF und ermöglicht den Eintritt in alle beteiligten Museen sowie freie Fahrt mit dem Rundkurs, dem Shuttlebus (Stocken) und in der Ostwind Zone 210 inkl. Nachtzuschlag.
Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt inkl. Fahrt mit dem Rundkurs und in der Ostwind Zone 210 (mit Eintrittsbändel) frei. Mit der KulturLegi kostet der Eintritt 10 CHF.

Details zur Museumsnacht und zu den weiteren teilnehmenden Institutionen