Bitte warten
24.08.2008

Regula Engeler und Susa Gunzner

Vom Leben des Todes

Die beiden Künstlerinnen Regula Engeler und Susa Gunzner haben im Sommer während zwei Monaten im Gastatelier des Sitterwerks ihr Filmprojekt enigma (on a clear day you can see forever) geschnitten und vertont. Hauptakteur in diesem Film ist der Tod – dargestellt ganz im Sinne einer grossen ikonografischen Tradition als ein Gerippe, welches sich behände durch einen zugleich gespenstisch und behaglich wirkenden Wald bewegt – bisweilen deutlich erkennbar in seiner Gestalt als personifizierter Tod, dann wieder ins Dickicht geduckt und kaum zu entdecken – ein oft bedrohliches und manchmal aber auch ein ganz warmherzig freundliches Wesen. Die Uraufführung dieses Films fand im Herbst in der Lokremise in St.Gallen statt.