Bitte warten
Freitag, 30.10.2020 – 31.10.2020
Mehrere Bereiche

Finders, Keepers

Ein Symposium über die Rolle von Nutzer*innen in Bibliotheken und Archiven und über das Potenzial, das durch die Nutzung erst freigelegt wird.

Programm

Freitag, 30. Oktober 2020
13.00–15.00: Sammeln, bereitstellen, wiederfinden
Berichte aus öffentlichen Archiven über die Balance von Bewahren und Aktivieren

  • Rudolf Fischer und Marcelo Rezende, Co-Leiter Archiv der Avantgarden,
    Staatliche Kunstsammlungen, Dresden
  • Cornel Dora, Stiftsbibliothekar, Stiftsbibliothek, St. Gallen

15.30–17.30: Entwickeln, anschreiben, aufbewahren
Wie private Firmen-Archive ihre Sammlungen für weitere Entwurfs- und Produktionsprozesse nutzbar machen

  • Leo Zorc und Adrian Bauer, Database Developers, Hauser & Wirth, Zürich
  • Esther Zumsteg, Direktorin Jacques Herzog und Pierre de Meuron Kabinett, Basel
  • Martin Leuthold, ehemals Creative Director Jakob Schlaepfer AG, St. Gallen

PROGRAMMÄNDERUNG:
Der Filmbeitrag «Dann wollen wir der Musik mal Dampf machen. Zur Mechanisierung des Orchesters.» von Fred van der Kooij, Filmemacher, Zürich, findet nicht wie angekündigt als Vortrag statt, sondern wird anlässlich des Symposiums Online zugänglich gemacht.

Samstag, 31. Oktober 2020
10.00–12.00: Exkursion in die Sammlungen, Archive und Keller der Stiftsbibliothek und der Kunstgiesserei St.Gallen

13.00–15.30: Suchen, lesen, schreiben
Am Samstagnachmittag soll offen diskutiert werden. Was machen wir in Bibliotheken und Archiven? Unter welchen Umständen sind sie nützlich? Wann verfallen wir dem Archiv-Fieber? Wie finden wir, was wir suchen – oder auch was wir nicht suchen? Wie nehmen wir die Inhalte mit? Und was lassen wir im Archiv zurück?

Mit David Andermatt, Anthon Astrom, Tim Büchel, Delphine Chapuis-Schmitz, Matthias Gabi, Lucie Kolb, Simone Koller, Viera Kucera, Stefanie Manthey, Philip Messner, Ralph Michel, Corina Neuenschwander, Theresa Rössler, Christoph Schifferli, Izet Sheshivari, Ana Strika, Fabrice Tereszkiewicz, Fabian Wegmüller, Lukas Zimmer, Jasna Zwimpfer und mit ihnen.

Anmeldung
Die Platzzahl ist beschränkt.
Wir bitten deshalb, sich für die Teilnahme am Symposium oder an einzelnen Programmpunkten anzumelden: post@sitterwerk.ch

Aktuelle Informationen zu Anmeldung und eventuelle Programmänderungen sind auf www.sitterwerk.ch abrufbar.